Newsblog

Unsere Linktipps im Dezember

Sonntag, 13. Dezember 2015
von Ivan Marijanovic in der Kategorie Leseempfehlungen | 0 Kommentare

Ständig wird von Digital Natives gesprochen. Immer mehr gibt es aber auch solche, die die digitale Welt ablehnen. Das ThinkTank Gottlieb Duttweiler Institute hat eine Typologie dieser Spezies versucht. Mehr dazu finden Sie hier.

 

So viel uns die Technologie auch hilft und Neues beibringt – gewisse Fertigkeiten verlieren wir dadurch auch. Welche Fertigkeiten das sind, können Sie bei mashable nachlesen. 

 

Das Jahr 2015 war turbulent – auch in der IT-Welt. Ein Rückblick auf die schlimmsten Hacks des Jahres finden Sie hier.

Anti-Phishing Training

Sonntag, 13. Dezember 2015
von Ivan Marijanovic in der Kategorie E-Learning | 0 Kommentare

Phishing, d.h. das kriminelle Neschaffen von Daten mittels gefälschter Nachrichten, kann jeden treffen. Ob Grosskonzern, KMU oder Privatperson – Phisher machen vor kaum jemandem halt.

 

Den meisten wird zwar bewusst sein, dass kaum eine Bank Kontodaten per Mail verlangen wird. Doch die Fallen der Phisher werden immer ausgeklügelter, die Mails wirken immer echter.

 

Die TU-Darmstadt hat deshalb ein Anti-Phishing Training namens NoPhish entwickelt. Dabei wird gezielt ein multimedialer Ansatz verfolgt. Neben klassischen Plakaten und Infobroschüren setzt die TU-Darmstadt auch auf eine Training-App, welche die Nutzer für Phishing-Gefahren sensibilisieren soll. Ebenso kann auch im Browser mittels Online-Training geübt werden. Der Lernerfolg wird ausserdem mit einem Quiz überprüft und auf Wunsch kann auch ein NoPhish-Zertifikat erworben werden.

 

Die Materialien inkl. App und Online-Training stehen kostenlos auf dieser Website der TU-Darmstadt zur Verfügung.

 

Bildquelle: Wikimedia Commons

Share The Meal

Sonntag, 13. Dezember 2015
von Ivan Marijanovic in der Kategorie Digital | 0 Kommentare

Mit Technologie lässt sich vieles tun - auch viel Gutes. Letztes Mal stellten wir Ihnen die App „Be My Eyes“ vor. In eine ähnliche Richtung geht auch die App "Share The Meal". Wie mit "Be My Eyes" soll damit anderen geholfen werden.

 

Konkret geht es bei Share The Meal darum, Schulkindern in Afrika zu helfen, satt zu werden. Mit einem Klick kann ein Spender einem Kind eine Mahlzeit kaufen – zu einem Preis von gerade mal 40 Eurocent.

 

Mit dem Smartphone Mahlzeiten zu spendieren, ist äusserst clever, denn gemäss UNO gibt es 20 Mal mehr Smartphone-Nutzer als hungernde Kinder. Erstes Ziel der App-Entwickler ist es, allen Kinder im afrikanischen Land Lesotho jeden Tag eine Mahlzeit zur Verfügung zu stellen. Dabei wird mit dem Welternährungsprogramm der UNO zusammengearbeitet, so dass die Spenden auch effizient eingesetzt werden.

 

Mehr Infos zur App und den Projekten, die dadurch unterstützt werden, finden sie hier.

 

Bildquelle: sharthemeal.com

Nur noch diese Woche: Studie Digital Maturity & Transformation

Freitag, 4. Dezember 2015
von Elsy Zollikofer in der Kategorie Lehrstuhlnachrichten | 0 Kommentare

 

An der Online-Befragung für den Digitial Matury & Transformation Report 2016 haben schon über 145 Teilnehmer mitgemacht. Machen auch Sie mit: Unter www.digital-maturity-check.ch können Sie noch bis Ende Januar 2016 an der Umfrage teilnehmen und im Anschluss Ihr Ergebnis in Form einer Antwortübersicht und nach Abschluss der Datenerhebung im neuen Jahr Ihr individuelles Reifegrad-Ergebnis erhalten. Unternehmen, die aktiv und erfolgreich ihre digitale Transformation vorantreiben, können sich zudem wieder für den Unternehmenspreis "Digital Transformation Award" von Best of Swiss Web bewerben.

Kolumne: Video-Serie Pralideen - ein CEO und sein Chauffeur haben mich darauf gebracht

Freitag, 13. November 2015
von Andrea Back in der Kategorie Kolumne | 0 Kommentare

Diesmal ist die Kolumne das erste Video einer Reihe, die ich "Pralideen" nenne. Denn wenn Sie diese Ideenvorstellung anschauen, dauert das nicht länger als man sich Zeit nehmen würde, um eine Praline zu geniessen. Im Video teile ich jeweils eine Idee, meist inspiriert von jemand anderem, die mich zum "Mach's einfach auch, Andrea" bewegt hat. Schauen Sie selbst, und probieren Sie es auch.

 

 

 

Vlog1 from Lehrstuhl Prof. Dr. Andrea Back on Vimeo.

Bloggerin

 

 

Prof. Dr. Andrea Back

Newsletter

 

Erscheinungsweise: monatlich, bis auf Juli, August und Januar (neunmal im Jahr)

 

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular für unseren Newsletter.

 

Hier gelangen Sie zu den Mediadaten des Newsletters mit Anzeigenpreisen.

Social Media

 

Publikationen