Newsblog

Digital Transformation Award 2016

Mittwoch, 13. April 2016
von Sabine Berghaus in der Kategorie Digital | 0 Kommentare

 

Der Digital Transformation Award wurde 2015 gemeinsam von Crosswalk AG, dem Institut für Wirtschaftsinformatik und Best of Swiss Web ins Leben gerufen. Im Rahmen der Best of Swiss Web Award Night am 07. April 2016 wurde der Award nun gleich an zwei Unternehmen verliehen: Die Schweizerische Post und Medela AG wurden für die grössten Digital-Fortschritte ausgezeichnet. Der Award basiert auf der Online-Umfrage "Digital Maturity Check", welche am Lehrstuhl von Prof. Dr. Andrea Back entwickelt wurde. 

 

Die Medela AG baut im Rahmen ihrer langfristigen, vom VR und der GL getragenen digitalen Transformation, die qualitativen Beziehungen zu ihren Kundinnen aus. Zudem vereinfacht und standardisiert das Unternehmen seine B2B- und B2C-Vertriebsprozesse auf einer zentralen Plattform. Mit Blick auf die kundenzentrierte und global ausgerichtete konsequente Transformation verleiht die Jury dem mittelständischen Unternehmen Medela den «Swiss Digital Transformation Award».

 

Diesen Preis erhält auch ein grosser Konzern: die Schweizer Post. Das Unternehmen hat in den letzten Monaten im Bereich Digitale Transformation signifikante Fortschritte gemacht. Dies sowohl bezüglich neuen und innovativen Lösungen an den verschiedensten Schnittstellen zum Endkunden, wie zum Beispiel dem neuen Bezahlsystem TWINT, oder dem neuen Online-Portal oder den autonom fahrenden PostAuto Shuttles; aber auch bezüglich der konzerninternen Digitalisierung, etwa der Ausrüstung von 20’000 «Pöstler» mit mobilen Android-Geräten.

 

Sich per App wertvolle Offline-Zeit verschaffen – kein Widerspruch

Mittwoch, 13. April 2016
von Andrea Back in der Kategorie Enterprise 2.0 | 1 Kommentar

 

Würde mich, Andrea Back, jemand fragen, was meine Management-Leitlinie für einen grösseren Betrieb wäre? Ich würde sagen, Weglass-Management und bei der Arbeitstechnik nicht so umständlich tun und damit unnötig Zeit verlieren. Ein Unternehmer-Freund von mir bringt das anders auf den Punkt: Seine Managementlehre heisst 2ease. Hier kann man sich lesend in sie vertiefen.

 

Ein guter Einstieg ist in der Mitte der Reiter „SelbstManagement“, und dort aktuell die - kostenlose - SMoff App. Man kann sich damit trainieren, regelmässig off-line zu gehen und das Smartphone bewusst zur Seite zu legen, d.h. aus dem Hamsterrad der Alltags-To-dos und des E-Mail-Bombardements auszusteigen. Um was zu tun? Sich Zeit zum Voraus- und Nachdenken zu nehmen (Infoblatt zur SMoff App).

 

Bildquelle: 2ease.de

Unsere Linktipps im April

Mittwoch, 13. April 2016
von Andrea Back in der Kategorie Leseempfehlungen | 0 Kommentare

Wenn Web-Tracker Menschen wären

Mit dieser Erzählung von J. Mattheij wird jedem klar, was die Web-Tracker-Software, die uns beim Surfen begleitet und personalisierte Werbung offeriert, eigentlich tut.

 

„Digitale Dividende“ bleibt hinter den Erwartungen zurück

Die Weltbank sorgt mit ihrem Bericht „World Development Report 2016: Digital Dividends“ für Klarsicht und Überblick. Trotz vieler Erfolgsgeschichten der digitalen Technologien sei der positive Effekt für die Ärmeren bislang geringer als erwartet: http://www.epo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12296:weltbank-bericht-digitale-dividende-bleibt-hinter-erwartungen-zurueck&catid=50&Itemid=84

 

Wenn ein Roboter roh behandelt wird, fühlt man wütend mit

Alphabet, die Holding-Gesellschaft von Google, verkauft ihre Roboter-Entwicklungsfirma Boston Dynamics (Bloomberg Video-Bericht). Es erstaunt zu sehen, was solche Roboter alles können, und wie man wütend mitfühlt, wenn sie ungerecht und grob behandelt werden: Sehenswert!

Mobile Business Best Practice Award

Montag, 11. April 2016
von Elsy Zollikofer in der Kategorie Lehrstuhlnachrichten | 0 Kommentare

Im Rahmen des Mobile Business Forums wird auch dieses Jahr wieder der Mobile Business Best Practice Award verliehen. Ausgezeichnet werden nicht primär funktionale Applikationen, sondern die Anwendung von Mobile Business Solutions zur Unterstützung von Geschäftsprozessen im Unternehmenskontext.

 

Bis zum 22. April können Sie sich für den Mobile Business Best Practice Award bewerben! Der Award ist für Unternehmen aus Industrie, Handel und für Dienstleister aus dem DACH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) offen. Auch Beratungsunternehmen und Agenturen können ein Kundenprojekt einer Mobile Business Solution einreichen.

 

Alle Informationen und die Einreichungsunterlagen finden Sie hier.

Gastvortrag Prof. Dr. Klaus Tochtermann

Freitag, 25. März 2016
von Sabine Berghaus in der Kategorie E-Learning | 0 Kommentare

 

Prof. Dr. Klaus Tochtermann, ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft, hielt am 24. März an der Universität St.Gallen einen Gastvortrag zum Thema "Entwicklung von MOOCs - Interessante Einblicke aus einer Innensicht" und berichtete den zahlreichen Zuhörern aus verschiedenen Disziplinen von seinen Erfahrungen bei der Konzeption und Durchführung eines MOOC. 

 

Gemeinsam mit der Polytechnical University of Hongkong (PolyU), wurde im Jahr 2015 von der ZBW ein MOOC zum Thema "Knowledge Management and Big Data" entwickelt. Im September startete das MOOC auf der von MIT angebotenen Plattform edx.org. Das MOOC erreichte insgesamt 21'000 Studierende und verzeichnete die meisten Anmeldezahlen innerhalb einer Woche, die jemals auf edx.org erreicht wurden.
 
Der Vortrag stellte die gemachten Erfahrungen bei der Konzeption, Bewerbung, Aufnahme sowie dem Anbieten des MOOC aus einer Innensicht vor. Dabei wurde auf die Motivation sowie Zielsetzung der PolyU für die Entwicklung von MOOCs genauso eingegangen wie auf die Entscheidung und Rahmenbedingungen für den Betrieb des MOOC auf edx.org. Aus der Zielsetzung sowie dem Zielmarkt der zu erreichenden Studierenden waren Bedingungen abzuleiten, die erhebliche Auswirkungen auf die Gestaltung der einzelnen Kurs-Einheiten hatten. Und dies wiederum wirkte sich unmittelbar auf die Tiefe der angebotenen Inhalte aus. Abschliessend wurde auf die Konsequenzen eingegangen, die in der Entwicklung eines weiteren MOOCs zu Informationskompetenz unmittelbar eingehen. Das MOOC zu Informationskompetenz wird gemeinsam von allen Universitäten in Hongkong sowie der ZBW als internationalem Partner derzeit entwickelt.

Bloggerin

 

 

Prof. Dr. Andrea Back

Newsletter

 

Erscheinungsweise: monatlich, bis auf Januar, Juli und August (neunmal im Jahr)

 

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular für unseren Newsletter.

 

Hier gelangen Sie zu den Mediadaten des Newsletters mit Anzeigenpreisen.

Social Media

 

Publikationen