Newsblog

Velosaison! Auf zum digitalen Kornkreis zeichnen

Mittwoch, 18. Mai 2016
von Andrea Back in der Kategorie Digital | 0 Kommentare

 

Das schöne Wetter macht Lust auf Fahrradfahren im Freien. Wer seine Touren mit bildnerischer Gestaltungslust verbinden möchte, kann sich ein Beispiel an Stephen Lund nehmen. Er malt per GPS-Tracking Bilder in Strassenkarten. Hier im FAZ Artikel drei Beispiele als Anregung.

Man braucht aber nicht unbedingt ein Velo dazu, formschön Joggen ginge auch. Und wer die Möglichkeit hat, zu Fuss ins Büro zu gehen, könnte sogar aus dem Arbeitsweg etwas Kunstvolles machen. Wir sind gespannt auf Foto-Kommentare.

 

Bild: http://andywoodruff.com/blog/revenge-of-the-valentines-day-map/

Vortrag von Gastprofessor Dr. Klaus Tochtermann

Mittwoch, 18. Mai 2016
von Elsy Zollikofer in der Kategorie Lehrstuhlnachrichten | 0 Kommentare

 

Präsentation "New Perspectives for Research Data Management" von Prof. Dr. Klaus Tochtermann, Gastprofessor an der Universität St.Gallen im Frühjahrssemester 2016.

 

 

Der Vortrag befasst sich mit der Entwicklung einer Generic Research Data Infrastructure, die durch die aktuelle Diskussion zur European Open Science Cloud motiviert ist. Eine Schlüsselidee besteht darin, Forschungsdatenrepositorien so miteinander zu vernetzen, dass Disziplingrenzen überwunden und Forschungsdaten sowohl innerhalb einer Disziplin als auch aus verschiedenen Disziplinen miteinander kombiniert und so multidisziplinär genutzt werden können. Die mit der Generic Research Data Infrastructure verbundene Vision besteht darin, über einen Single Point of Access Forschungsdaten unabhängig von ihrem Speicherort und unabhängig von der Fachdisziplin auffindbar und damit nachnutzbar zu machen. Die Generic Research Data Infrastructure hat als föderiertes System den Anspruch, den sogenannten long tail zu bedienen – also primär universitäre Nutzer mit moderaten Volumina und ohne grossen bereits existierenden Organisationsgrad der zugehörigen Fachcommunities. Es geht also nicht um Grossnutzer in bereits organisierten Communities, also Big Data, so wie es in Deutschland etwa die Helmholtz Data Initiative anstrebt.

 

 

 

Social Media Chair für WI 2017

Mittwoch, 18. Mai 2016
von Andrea Back in der Kategorie Lehrstuhlnachrichten | 0 Kommentare

 

Seit Jahren interessiert mich, wie sich in Unternehmen Video-Content gestaltet, den nicht Berufsfachleute, sondern die Mitarbeitenden selbst produzieren. Durch die Aufgabe „Social Media Chair“, in die mein Lehrstuhl als Mitglied des Organisationsteams für die Wirtschaftsinformatikkonferenz 2017 schlüpft, können wir selbst aktiv und kreativ werden: Auf Twitter sind die ersten drei selbsterstellten - oder wie man auch sagt end-user-generated - Videos online. Komplett mit dem Smartphone gemacht, auch das Schneiden und Editieren, dank der App „Power Director“. Alles mit einem Device spart viel Zeit, insgesamt ist es aber immer noch recht zeitaufwendig; dafür macht es viel Freude. Schauen Sie doch mal #wi2017, ob und wie wir mit der Zeit dazu lernen. Tipps sind jederzeit willkommen.

Unsere Linktipps im Mai

Dienstag, 17. Mai 2016
von Sabine Berghaus in der Kategorie Leseempfehlungen | 0 Kommentare
Algorithmus-basierte Entscheidungsprozesse verstehen
Algorithm watch ist eine nicht-kommerzielle Initiative, Prozesse algorithmischer Entscheidungsfindung zu betrachten und einzuordnen, die eine gesellschaftliche Relevanz haben - die also entweder menschliche Entscheidungen vorhersagen oder vorbestimmen oder Entscheidungen automatisiert treffen. http://algorithmwatch.org/
 
Vom Internetpionier zum Smart Home Architekten
Seit sechs Jahren lässt der Hamburger Unternehmer und Xing-Gründer Lars Hinrichs das Apartimentum errichten, das smarteste Haus Deutschlands. http://www.welt.de/regionales/hamburg/article154410603/Warum-Internetpionier-Hinrichs-nun-ein-Haus-baut.html
 
Chancen durch Open Data
Im Rahmen der NZZ Serie "Chancen der Digitalisierung" wird die Frage aufgegriffen, wie Daten in der Landwirtschaft und in der Verwaltung eingesetzt werden können. 

Zweiter Teil der Fallstudien zur Digitalen Transformation erschienen

Freitag, 13. Mai 2016
von Sabine Berghaus in der Kategorie Lehrstuhlnachrichten | 0 Kommentare

 

Im ersten Teil der Studie haben wir untersucht, wie Unternehmen die digitale Transformation anpacken und ihre Strategie für das digitale Zeitalter aufsetzen. Im zweiten Studienteil gehen wir mit unserer Fallstudienuntersuchung noch stärker auf die operative Ebene ein: Wer steuert die digitale Transformation? Was ist die Funktion der IT? Welche neuen Rollen werden benötigt? Und nicht zuletzt - was bedeutet die digitale Transformation für Kultur und Führung?

 

Die Studie kann auf der Website von T-Systems heruntergeladen werden. 

Bloggerin

 

 

Prof. Dr. Andrea Back

Newsletter

 

Erscheinungsweise: monatlich, bis auf Januar, Juli und August (neunmal im Jahr)

 

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular für unseren Newsletter.

 

Hier gelangen Sie zu den Mediadaten des Newsletters mit Anzeigenpreisen.

Social Media

 

Publikationen